Zubereitung Gänsebraten und Beilagen

Unsere Gänsebraten-Box mit einer Festtagsgans für 4-6 Personen wird fix & fertig in unserer Hofküche für Sie vorbereitet: Die Gans ist vorgebraten, der Apfel-Rotkohl fertig gegart und die Sauce ist bereits wunderbar durchgezogen.

Die Gänse stammen aus Bäuerlicher Freilandhaltung, sie werden bei uns gebrütet, aufgezogen und direkt auf der Farm verarbeitet. Dadurch sind sie besonders zart, sehr aromatisch und frei von Stress. Bei Gastronomen und Stammkunden sind sie sehr beliebt und daher nur verfügbar, solange der Vorrat reicht.

Die Semmelknödel-Backpflaumen-Füllung, der Apfel-Rotkohl und die Sauce werden bei uns frisch zubereitet und sind frei von Konservierungsmitteln.

Der Gänsebraten hat nur noch die Keulenknochen, alle übrigen Knochen sind bereits entfernt. Sie müssen nichts mehr entbeinen, auslösen oder aufwändig zerlegen. Einfach nur nach unserer Anleitung erwärmen, in Portionen schneiden – und fertig!

Und so funktioniert die einfache Zubereitung in 60 Minuten:

Sie brauchen dafür:
1 Schere oder Messer
2 Spieße oder Kochlöffel + Wäscheklammern (für das Wasserbad)
1 Bräter oder Backblech
1 Topf (für das Wasserbad)

Zubereitungszeit:
Ca. 60 Minuten

Schritt 1:
Gänsebraten im Ofen zubereiten

  • Gans aus dem Folienbeutel nehmen
  • Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen
  • Die Gans mit ca. 350 ml Wasser im Brüter in den Ofen schieben und 40 Minuten garen
  • Danach bei 200 Grad Umluft weitere 20 Minuten garen

(bei Ober-/Unterhitze jeweils 20 Grad mehr)

Schritt 2:
Apfel-Rotkohl und Sauce im
Wasserbad zubereiten:

  • Topf mit Wasser erwärmen (nicht kochen)
  • Die beiden Beutel mit Rotkohl und Sauce oberhalb der Schweißnaht durchstechen

oder:

  • Die Beutel mit Wäscheklammern an zwei Kochlöffeln befestigen
  • Beutel in den Topf mit warmem Wasser hängen und erhitzen
  • ca. 10 Minuten im Wasserbad erwärmen

Schritt 3:
Gänsebraten anrichten

  • Den Gänsberaten auf dem Ofen nehmen
  • Gänsebraten auf einem großen Teller portionieren; das geht ganz einfach, weil nur noch die Keulenknochen vorhanden sind. Das aufwändige tranchieren können Sie sich sparen

Schritt 4:
Beilagen anrichten

  • Die Beutel mit Apfel-Rotkohl und Sauce aufschneiden und in Sauciere oder Schüssel füllen
  • Den Tisch zwischendurch decken, solange die Leckereien im Ofen und auf dem Herd stehen

Familie Eskildsen wünscht guten Appetit!